Neubau Verwaltungs- und Ausbildungszentrum DRK-Kreisverband Schleswig-Flensburg e. V.

13.06.2017

Durch in den letzten Jahren entstandenen Platzmangel hat der DRK-Kreisverband Schleswig-Flensburg e.V. entschieden, dass ein Umzug in ein Gebäude mit größerer Fläche und moderner Ausstattung notwendig ist. Der Standortwechsel wird sich innerhalb der Stadt Schleswig vollziehen. Neben Gebäudekomplexen in Schleswig wurde es auch in Erwägung gezogen in das Schleswiger Umland umzuziehen. Es konnten keine Möglichkeiten gefunden werden ein alternatives Gebäude zu erwerben, weil die entsprechenden Angebote sanierungsbedürftig gewesen wären, so dass es zu dem Entschluss gekommen ist, einen Neubau umzusetzen. Diese Standortwahl lässt sich als eine Art Bekenntnis zur Stadt Schleswig verstehen.

Das neue Ausbildungs- und Verwaltungszentrum wird auf dem 8.100 qm großen Grundstück hinter der DRK-Rettungswache im Stadtteil St. Jürgen errichtet. Die Bauarbeiten beginnen ab Juni 2017 und sollen im dritten Quartal 2018 abgeschlossen sein. Die Bauzeit von ca. 14 Monaten ergibt sich durch die hohe Konjunktur, so dass die entsprechenden Baufirmen eine relativ lange Zeitspanne benötigen, um das Gebäude wie geplant fertigzustellen. Seit dem 21.03.2017 liegt die Baugenehmigung vor. Die Genehmigungen durch den Kampfmittelräumdienst, den Brandschutz und alle weiteren relevanten Formalitäten sind eingeholt worden. Das Budget für den Neubau umfasst 2,5 Millionen Euro, die in der Finanzierung nicht überschritten werden.

Es handelt sich um ein funktionsorientiertes Bauprojekt, da es als Wohlfahrtsverband Prämisse ist, zweckbedingt zu bauen. Die 35 Mitarbeiter der Verwaltung erhalten somit einen neuen Arbeitsplatz, der mit moderner Büroeinrichtung in einer offenen und hellen Gestaltung nicht nur zur Zufriedenheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beitragen soll, sondern letztendlich die Voraussetzungen für die wachsenden Anforderungen erfüllt. Eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen wird entstehen, die direkt neben dem Gebäude kostenlos zur Verfügung gestellt wird, so dass die Erreichbarkeit des DRK-Kreisverbandes verbessert wird. Die Anfahrt erfolgt über die Lise-Meitner-Straße, so dass die Zufahrt zur Rettungswache nicht beeinträchtigt wird. Der Außenbereich kann ebenfalls für Übungseinheiten, zum Beispiel durch die Bereitschaften, genutzt werden.

Ziel ist es alle Tätigkeitsfelder, in denen das Deutsche Rote Kreuz im Kreisverband Schleswig-Flensburg e.V. tätig ist, unter einem Dach stattfinden zu lassen. So werden neben den Büroräumen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Verwaltung weitere Bereiche auf den insgesamt 1.044 qm Arbeitsfläche geschaffen. Dazu gehören Fortbildungsräume, die sich zweifach teilen lassen. So können verschiedene Ausbildungen und Lehrgänge gleichzeitig stattfinden. Besprechungsräume bieten genügend Platz, um allen Mitarbeitern, ehrenamtlich Aktiven und Gästen die Möglichkeit zu bieten ihre jeweiligen Tätigkeiten separat auszuführen. Auch im Hinblick auf die Beratungsgespräche, die Privatsphäre und Sensibilität in der Kommunikation erfordern, können in den neuen Räumlichkeiten ideale Bedingungen geschaffen werden. Das Gebäude bietet die Möglichkeit den öffentlichen von einem nicht öffentlichen Teil abzutrennen. Altersstrukturen und der demographische Wandel können dazu führen, dass auf das Deutsche Rote Kreuz Aufgaben zukommen, die heute noch gar nicht absehbar sind. Für weitere Funktionsbereiche ist der DRK-Kreisverband Schleswig-Flensburg e.V. durch den Neubau optimal aufgestellt.

<xml> Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE </xml>

« zurück zu: Kreisverband Schleswig-Flensburg e. V.

Foto Schmidt, Krabbenhöft


Aktuelles

Neubau Verwaltungs- und Ausbildungszentrum DRK-Kreisverband Schleswig-Flensburg e. V.

Foto Schmidt, Krabbenhöft

Durch in den letzten Jahren entstandenen Platzmangel hat der DRK-Kreisverband Schleswig-Flensburg…

mehr »

Aktuelles aus anderen Bereichen

Termine

Übersicht

Presseinformationen

Kreisversammlung 2017

Hr. Soll, Hr. Stühmer, Fr. Diehl, Herr Schmidt, Herr Krabbenhöft

SN vom 03.06.2017

mehr »